kitzingen USArmy



WILD TIMES
FESTIVAL 2015


Ausstellung 2010
Exhibition


WILD TIMES
Festival 2010


WILD TIMES
Festival 2013


Worum es geht
What´s it all about


Bars in Kitzingen


Bands in Kitzingen

Kontakt
Contact



Impressum



festival kitzingen

Festival 2010: Unglaublich viele Besucher bei der
Wild Times Zeitreise durch die Musik

Weitere Fotos unter
http://www.fotostreit.de/index.php/galerie/eventsl

Wir danken allen Bands, die am Gelingen des
Wild Times Festivals mitgewirkt haben!!


The Falcons
Die Falcons haben sich speziell für Euch noch einmal zusammengetan und spielten am 14.8. in Originalbesetzung (Karlheinz Hückmann, Mike Popp, Arnold Frey, Hans Dieter Hufnagel) wie in den 1960ern.
Ihr Repertoire umfasste Instrumentals von Shadows, Ventures und Spotnicks sowie bekannte Beatstücke aus dieser Zeit. Die Zuhörer gingen gleich zu Anfang voll mit.
The Black Rocking Kids
Indorock aus Amsterdam

Wer Anfang der 60er in den Kitzinger Bars war, kennt den unverwechselbaren Sound des Rock´n´Roll, den die indonesisch-stämmigen Musiker aus dem Nachbarland Holland zu uns importiert haben.
Am 14.8. reisten The Black Rocking Kids extra für Euch aus Amsterdam an und boten eine Supervorstellung.

The Hemlocks
Wieder neu erstanden waren The Hemlocks für das WILD TIMES Festival.
Max Michelsen, Reinhard Kelber, Klaus Hentzschel,Wolfgang Röll und Hermann Grimm heißen die Altstars, verstärkt wurden sie durch Dirk Michelsen und Klaus Bahr.
Gespielt wurde der Beat der 60er Jahre und das Publikum sang enthusiastisch mit.
Video vom Auftritt am 14.8. unter
http://www.youtube.com/watch?v=ifIfVguqyAQ
Endlife Crisis
Ganz dem Sound von Jimi Hendrix haben sich die "Nachfolger" von seventeen a (später Midlife Crisis) verschrieben. Die Musiker Fred Fischer, Karlheinz Hückmann (Pre), Robert Brussig und der Ex-Shambrues Schlagzeuger Werner Voigt ließen es so richtig krachen.
Die Band Albatros (Karlheinz Thiergärtner, Oliver Thiergärtner, Herbert Link, Marco Link, Wolfgang Popp und Erich Hajosch), ist auf Oldies aus den 60er und 70er Jahren spezialisiert und regte die voll begeisterten Besucher sofort zum Mitsingen und Mittanzen an. Albatros
The Shambrues
kamen in einer etwas neuen Mischung auf die Bühne des WILD TIMES Festivals. Die Gitarristen Gunter Will und Robert Brussig, und der Schlagzeuger Werner Voigt sind allen als Ex-Shambrues-Musiker bekannt. Verstärkt wurden sie am 14. August durch den Bass von Mike Popp und gesanglich von Hans Ruck.
Ihr Programm aus akustisch melodischen Beatlesstücken aus Hard Days Night and Help sowie Liedern von Kinks und Loving Spoonful ließ die Zuhörer nostalgisch schwelgen.
IRIAL
Den Abschluss bildete Paul Purkert mit der Band IRIAL (Manfred Göpfert, Helmut Schmidt, Karl Heinz Kamm, Frank Eckert, Klaus Richter, Friedl Heckmann). Der aus Österreich stammende Schlagzeuger ist in den 60er Jahren über einen Gig in der Hill-Billy in Kitzingen gelandet und hier hängen geblieben.
IRIAL bot gekonnt und professionell heiße Rock- und Soulmusik für das begeisterte Publikum, das bis spät in die Nacht ausharrte.








<